storia_caffe_1

storia_caffe_2
storia_caffe_3

GESCHICHTE

chicco_caffexDie Geschichte des Kaffees geht auf die “graue Vorzeit“ zurück, da deren Ursprung mannigfaltig, schleierhaft und sehr alt ist. Einige Ereignisse der Geschichte wurden mit Legenden über den Kaffee versüßt und es ist schwierig, zwischen authentischen Geschichtserzählungen und Märchen mit legendenhaftem Inhalt zu unterscheiden. In der Bibel (im ersten Buch der Könige) bringt David als Versöhnungsgeschenk “geröstete Bohnen“, also Kaffeebohnen, und es ist Kaffee das bittere Getränk, das Elena dem Wein hinzufügt, um die Tränen der Gäste an der Tafel von Menelaos zu trocknen.

chicco_caffexIm 14. Jahrhundert gibt es Nachrichten über eine langsame aber fortschreitende Verbreitung des Kaffees in Arabien, Ägypten, Syrien und in der Türkei, wo dieser bei der Bevölkerung Zuspruch findet und die ersten wissenschaftlichen Zeugnisse über dessen therapeutische Wirkung zu finden sind.

chicco_caffexAb dem 16. Jahrhundert beginnen einige Händler und Unternehmer den Kaffee auch im Westen einzuführen, zunächst wird dieser dorthin transportiert, dann angebaut. So pflanzten die Holländer ausgedehnte Kulturen in Java, die Franzosen auf Martinique und auf den Antillen und anschließend die Engländer, Spanier und Portugiesen in Afrika, Asien und Amerika.

chicco_caffex1570 entdeckten die Venezianer erstmals das kräftige Aroma des Kaffees, welcher vom Arzt und Botaniker Prospero Alfino eingeführt wurde, der zuvor in Ägypten das Getränk “mit der schwarzen Farbe und mit dem Geschmack ähnlich einer Zichorie“ entdeckt hatte.

chicco_caffexIn Venedig wurde somit die erste Bar, oder besser gesagt, das erste italienische Kaffeehaus eröffnet. Das allererste Kaffeehaus wurde 1554 in Konstatinopel eröffnet. In Europa eröffnete man 1659 in Marseille und 1679 in Hamburg die ersten Kaffeehäuser.

chicco_caffexBeim ersten Auftritt des Kaffees in Italien stieß dieser zunächst auf nicht wenig Feinde. Die Kirche bekämpfte vor Allem den Brauch in die Bar, “ein Ort der Verdammnis“, zu gehen. Da wollte Papst Klemens VII das “Teufelsgetränk“ kosten und er wurde davon so sehr verführt, dass dieser es in ein “christliches Getränk“ umwandelte.

This post is also available in: Italienisch Englisch Französisch